EYEWEAR RETAIL REPORT

ZEREZES, SAO PAULO

Text Mio Hayashi

2012 gegründet, entstand Zerezes aus den persönlichen Bedürfnissen einiger Uni-Freunde – sie mochten Sonnenbrillen mit Holzrahmen aus den USA, aber es gab keinen Versand nach Brasilien, also begannen sie, einfach ihre eigenen zu entwickeln. Damals wurde in Brasilien wegen der Fußball-WM und der Olympiade viel gebaut und viele seltene Hölzer landeten auf der Müllhalde.

Heute werden ihre Brillen von einer bunt gemischten Kundschaft getragen, von Trendsettern bis zum Mainstream. Sie sind davon überzeugt, dass Produkte eine lange Lebensdauer haben können, und vermeiden Trends. Ihre meistverkauften Rahmen sind das quadratische Modell Votto und die rundliche Zeg aus dunklem Jacarandá-Holz.

Auf die Frage, wie viele Brillen er selbst besitzt, antwortet Luiz, dass er zwei Zerezes-Brillen hat. Er fügt hinzu, dass Mykita die besten Brillen herstelle, und zu seinen übrigen Favoriten zählen Epokhe und Oliver Peoples.

Ihr erster Pop-Up-Store öffnete letzten September in Rio de Janeiro in Kooperation mit Odde, einer Schuhmarke. Ihr dritter und neuester Store hat gerade in São Paulo eröffnet, zusammen mit einer anderen Schuhmarke, Inspecta. „Wir sind sehr froh darüber, in São Paulo eine Filiale zu haben. Zerezes wächst zwar langsam, dafür aber nachhaltig. In Rio sind wir bereits eine bekannte Größe und hoffen nun auch in Sao Paulo an diesen Erfolg anknüpfen zu können.”

Zerezes x Insecta

Rua Artur De Azevedo, 499
Pinheiros, São Paulo, Brazil
Tel +55 21 3494 4674
www.zerezes.com.br

Fotos: mit freundlicher Genehmigung von Zerezes

This article originally appeared in the REAL issue // published in April 2016.