EYEWEAR RETAIL REPORT

ØRGREEN OPTICS, COPENHAGEN

Text MIO HAYASHI

Obwohl Ørgreen heutzutage in einer trendigen Gegend Kopenhagens beheimatet ist, ist das Label seinem Gründungs-Credo treu geblieben: Seit 1997 setzt die Marke auf klare Linien und innovative Farben. Ørgreen kombiniert das Beste von dänischem Design mit exzellentem japanischen Handwerk – designt wird in Dänemark, gefertigt wird in Japan von Hand. Inspiration für die einzigartigen Brillen kommt von der Großstadtkultur, Extremsportarten und Oldtimern. Im Geschäft sind auch angesagte Marken wie Barton Perreira, Celine, Thom Browne, Reiz, Goldsmith, Hoffman Horn und Little Paul & Joe erhältlich.

Die Suche nach der perfekten Brille beginnt bei Ørgreen mit einem gründlichen Sehtest, für den die neueste Technologie genutzt wird. Darauf folgt die detaillierte Beratung, damit das neue Gestell zu dem Lifestyle, der Gesichtsform, Hautfarbe und dem Kleidungsstil des Kunden passt. „Bei uns fängt Qualität mit Komfort und Funktionalität an, erstreckt sich aber genauso auch auf die Ästhetik. Eine Brille soll die eigene Sicht auf die Welt verbessern, aber auch, wie die Welt einen selber sieht.”, erklärt Kim Sørensen, Geschäftsleiter.

Seine Lieblinge für die nächste Saison sind die kompakte Reflector und das Unisex-Modell Gloom mit Vintage-Anleihen. Seine Trend-Prognose: Kompakte Designs und Vintage-Details, zum Beispiel flache Rahmen, dünne Gestelle und verspiegelte Gläser bei Sonnenbrillen.

Ørgreen Optics

Hauser Plads 30A, 2
1127 Copenhagen, Denmark
+45 3333 0359
www.orgreenoptics.com

Foto: mit freundlicher Genehmigung von Ørgreen

This article originally appeared in the POWER issue // published in September 2016.