4SEE EYEWEAR RETAIL REPORT
Frühling / Sommer 2019

Text MIO HAYASHI

LE LUNETIER, MAILAND

store Le Lunetier Milan Courtesy of Le Lunetier Milano
Le Lunetier, Milan

„Le Lunetier” bedeutet viel mehr, als die deutsche Übersetzung des Namens vermuten lässt – ein schlichter „Brillenhersteller”. „Er steht für das Ideal eines optischen Handwerkers, der Formen schafft, die zu Blickfängen aus verschiedensten Materialien werden.”, erklärt Michele Locatelli, der Gründer des Geschäfts. Damit beschreibt er die Philosophie von Le Lunetier, dessen Ziel es ist, Tradition, Innovation, Ästhetik und Funktionalität mit Leidenschaft und Professionalität zu verbinden. „Brillen sind eines der wenigen Accessories, die gleichzeitig zu 100% funktional und ästhetisch sind. Dadurch sind sie ein entscheidendes Werkzeug, um die Persönlichkeit und den Charakter ihres Trägers auszudrücken.” Dass hier kunstvolles Handwerk geschätzt wird, zeigt die Auswahl an unabhängigen Marken, die sich auf höchste Qualität fokussieren – „aus Italien, Frankreich, Skandinavien und Kalifornien”, wie Michele betont.

Die Mailänder Kunden sind bunt gemischt – die jungen und hippen werden von den limitierten Auflagen angezogen, während die reiferen nach hochwertigen Klassikern suchen. Die Bestseller jeder Saison werden jedoch von Trends bestimmt. Für diese Saison entwickelt sich die Cat Eye-Form zum absoluten Topseller. „Wilma” von Snob Milano, „Mask Y3” von The Kuboraum und „Orchid” von L.G.R. greifen alle diese Form auf, verleihen ihr aber jeweils einen ganz eigenen Look, von elegant zu edgy bis aggressiv. Überdimensionierte Brillen, die dieses Jahr schon auf den Fashion Shows allgegenwärtig waren, sind ein weiterer Favorit. Auch die sportlichen, von Radfahrern und Snowboardern inspirierten Styles aus den 90ern wagen ein Comeback. „Das Wort der Stunde ist Mut – zu Größe und Farbe.”, bekräftigt Michele.

store Le Lunetier Milan Courtesy of Le Lunetier Milano
Le Lunetier, Milan

Le Lunetier Milano
Via Carlo Ravizza, 7
20149 Milan, Italy
+39 02 4398 2683
www.lelunetier.it

Foto: mit freundlicher Genehmigung von Le Lunetier Milano