EYEWEAR RETAIL REPORT

COLETTE, PARIS

Text Mio Hayashi

Colette, nach einem seiner Mitgründer benannt und im März 1997 eröffnet, war einer der ersten Concept Stores überhaupt. Lange bevor Lifestyle in aller Munde war, hat Colette seinen Kunden bereits eine breite, jedoch sorgfältig kuratierte Produktpalette von Beauty zu Design über Kunst und Essen angeboten.

Und “Sonnenbrillen gehören einfach zum Lifestyle mit dazu”, kommentiert Guillaume Salmon, einer der PR-Sprecher des Shops. Er selbst bevorzugt Marken wie Dick Moby, Barton Perreira und Eyevan 7285. In der kommenden Herbst/Winter Saison rät er zu Farbkontraste zwischen Gestell und Gläsern zu greifen, wie sie in den Kollektionen von Ahlem und Saraghina zu finden sind.

Salmons Materiallieblinge sind die nachhaltig produzierten Modelle von Dick Moby. Das in Amsterdam ansässige Label, von zwei Surferboys gegründet, gewinnt für seine Sonnenbrillen biologisch abbaubares Azetat aus dem Plastikabfall der Weltmeere und setzt sich so passioniert gegen die Verschmutzung unserer Ozeane ein.
Alle ihre Brillen werden aus biologisch abbaubaren Azetat aus den Weltmeeren gemacht, so dass kein weiterer Müll entsteht.

Das breite Sonnenbrillensortiment hält ein Angebot für verschiedenste Looks bereit ohne schnelllebigen Trends zu folgen. Colettes Philosophie ist es, jedem seiner Kunden das Ambiente zu bieten, um die zu seinem individuellen Lifestyle passende Brille zu finden.

Colette

213 rue Saint Honoré
75001 Paris, France
Tel +33 1 5535 3390
www.colette.fr

Fotos: mit freundlicher Genehmigung von Colette

This article originally appeared in the DESIGN & MATERIAL issue // published in September 2015.