Tom Wlaschiha: Auf der Spitze des Erfolgs

Tom Wlaschiha hat in seiner fesselnden Schauspielkarriere für Bühne und Fernsehen zahlreiche Wahrheiten enthüllt, aber sein plötzlicher Aufstieg zum internationalen Star nach seiner Rolle in Game of Thrones hat seine pragmatische Lebenseinstellung nicht verändert. Als Minimalist findet er Freude in Schlichtheit und dem entspannten Lebenstempo in Berlin, seiner Wahlheimat seit fast zwanzig Jahren. Und obwohl er stetig mehr Fans um sich schart, ist er sich immer noch seines Glückes und seiner Chancen bewusst, die sich ihm auf seinem Weg eröffnet haben.

4SEE Interview with Tom Wlaschiha, Photography by Bert Spangemacher, Eyewear by Eyevan
Tom Wlaschiha by Bert Spangemacher
Glasses by EYEVAN 7285 215 9010
Jacket by George Patrick, Pullover by Forét

Der abenteuerlustige, dabei aber bescheidene Wlaschiha wuchs in der Nähe von Dresden auf, bis ihm der Mauerfall über Nacht neue persönliche Möglichkeiten eröffnete. Als er im kommunistischen Ostdeutschland aufwuchs, hatte er jedoch nicht unbedingt weltweiten Ruhm und Promistatus im Kopf. Aber Dank seiner Austauschaufenthalte als Teenager beherrscht er akzentfreies Englisch, das ihm eine Reihe von profilreichen Rollen in deutschen und internationalen Produktionen verschaffte.

In Erinnerung an eine gar nicht so lang vergangene Zeit sagt er: „Es war komplett anders als heutzutage. Wir hatten nur einen Fernsehsender, deswegen habe ich als Kind nie viel ferngesehen. Aus irgendeinem Grund dachte ich nur an die Bühne, als ich beschloss, Schauspieler zu werden, ich habe nicht an Fersehen oder Film gedacht.”

Das internationale Publikum lernte Tom in seiner mysteriösen Rolle des Jaqen H’ghar in Game of Thrones kennen und lieben. Dank seiner Rolle in dem globalen Megahit hat er eine Reihe von aufregenden neuen Rollen ergattert, die ihn in Europa und außerhalb wieder auf die Leinwand und den Bildschirm zurückkehren lassen. „Zuerst habe ich für das deutsche Fernsehen gearbeitet und die Rollen wurden immer größer. Mein erster großer Durchbruch kam mit Game of Thrones. Zumindest hat sich so ziemlich Alles verändert, seitdem ich die Rolle bekommen habe.”

4SEE Interview with Tom Wlaschiha, Photography by Bert Spangemacher, Eyewear by Eyevan
Game of Thrones Tom Wlaschiha by Bert Spangemacher
Sunglasses by EYEVAN Franz
Jacket by George Patrick, Pullover and Shoes by Scotch and Soda, Pants by George Patrick

Trotz seiner Horden von Fans und seinem Status als einer der aktuell meistgefragten deutschen Schauspieler hat sich Wlaschiha seine bescheidene Einstellung zu seinem Erfolg bewahrt. „Ich weiß nicht, was ‚Promi sein’ heißen soll, außer, dass man manchmal auf der Straße erkannt wird und man ein paar Sachen umsonst bekommt (was nett ist!). Ich bin mit meinem Karriereweg zufrieden. Ich habe am Theater angefangen und wurde nicht sofort erfolgreich. Ich bin für alle Chancen, die mir gegeben wurden, dankbar, aber ich weiß auch, dass Glück eine große Rolle spielt.”

Wlaschiha hat gerade erst den Dreh für seine Rolle in der zweiten Staffel von Das Boot beendet, in der er den Gestapo-Kriminalrat Hagen Forster in La Rochelle spielt. Sein beunruhigender und zweifelnder Charakter hat die Aufgabe, den Widerstand in einer kleinen, aber strategisch wichtigen französischen Stadt niederzuschlagen. Über die 40-Grad-Hitzewelle, unter der er leiden musste, sagt er: „Letzte Woche hatte ich noch meine komplette Winter-Uniform an. Ich habe gerade den Dreh in Prag für die zweite Staffel von Das Boot beendet. Winterkleidung im Sommer ist aber immer noch besser als Sommerkleidung im Winter, also beschwere ich mich nicht.”

Wir haben seine Theorie auf die Probe gestellt und Tom für ein Herbst/Winter-Shooting in unsere Studios in Berlin eingeladen. Zum Glück bescherte uns Berlin an dem Tag nichts anderes als ein stimmungsvoll bewölktes Wetter, passend zu den entspannten und eleganten Outfits für unser Editorial.

Diese passen auch gut zu seiner eigenen Einstellung zu Kleidung und Design im Allgemeinen: „Ich bin ziemlich minimalistisch. Ich mag klare Farben, gerade Linien. Die Dinge, mit denen man sich umgibt, sollten die eigene Persönlichkeit herausbringen, statt sie zu verdecken.”, sagt er über seinen persönlichen Stil und seine reduzierte Einrichtungsphilosophie für seine Berliner Wohnung.

4SEE Interview with Tom Wlaschiha, Photography by Bert Spangemacher, Eyewear by SALT
Sunglasses by SALT. + NORTH SAILS VMGLeather Jacket and Pants by George Patrick, Shirt by Helmut Lang via Gate, Shoes by Scotch and Soda

Und wenn es um Brillen geht, überrascht es niemanden, dass Tom Wlaschihas guter Geschmack und sein Auge für die schönen Dinge im Leben auch hier zum Vorschein kommen. Noch braucht er keine Lesebrille, aber über seine Sonnenbrillen des Sommers sagt er: „Ich habe ein paar Brillen. Einige meiner liebsten sind von Prada. Andere von Barton Perreira, die sind wirklich großartig.”

Wenn sein vollgepackter Zeitplan ihn nicht auf Reisen hält, genießt Wlaschiha die entspannte Athmosphäre in seinem Berliner Kiez, einer Nachbachschaft, deren Veränderung er über die letzten zwanzig Jahre selbst beobachten konnte. „Ich mag den Bezirk, in dem ich lebe, Kreuzberg, wirklich gerne, hier gibt es viel Wasser, viele Kanäle, viele kleine Cafés und generell eine tolle Atmosphäre. Ich genieße Berlin bei gutem Wetter wirklich sehr. Weil ich für meinen Job viel reise, genieße ich die Zeit, die ich in Berlin verbringen kann. Es ist ein toller Ort zum Leben.” Dem können wir nur zustimmen.

Tom Wlaschiha spielt Hagen Forster in Sky TVs Das Boot, einer der zur Zeit erfolgreichsten deutschen Fernsehserien, deren zweite Staffel im Herbst anläuft. Er debütiert in seiner Rolle als Max Schenkel in der Hitserie Jack Ryan auf Amazon Prime, deren zweite Staffel ebenfalls bald erscheint.

4SEE Interview with Tom Wlaschiha, Photography by Bert Spangemacher, Eyewear by Lindberg
Game of Thrones Tom Wlaschiha by Bert Spangemacher
Sunglasses by LINDBERG Air Titanium Rim 8205
Jacket Knitwear Cardigan by C.P. Company, T-Shirt by Forét, Ring by Jane Kønig

Interview JUSTIN ROSS
Fotograf BERT SPANGEMACHER
Modedirektion DEVON KAYLOR
Haare & Make-Up CATRIN VON PABRUTZKI
Stylistin JANA HOEFT
Stylingassistenz JESSICA BIASTOCH