EYEWEAR RETAIL REPORT

EYEVAN 7285, TOKYO

Text MIO HAYASHI

Ursprünglich 1972 mit dem Konzept „der Brille als eigenständiges Modestück(oder Modeitem)“ gegründet, stand es für Japans’ meisterliche Handwerksarbeit, Kreativität und Einfallsreichtum. Etwas mehr als 40 Jahre später, im Jahr 2013, nahm ein neues Design-Team unter dem Label EYEVAN 7275 die Idee wieder auf und entwirft nun basierend auf original Archivfunden Kollektionen von „wahrhaftiger Schönheit“.

Detailverliebtheit und ein Auge für das Material reduzieren die simple, aufgeräumte Ästhetik auf die Essenz der Marke. Passend zur Philosophie des Labels spiegelt sich dies auch in der minimalistischen Inneneinrichtung der neuen Ladengeschäfte wider.

„Statt mit Opulenz zu beeindrucken, ziehen wir schlichtes, dafür um so aussagekräftigeres Design vor“, kommentiert dies Herr Makino, Manager der Dependance in Tokio. Auch die Inneneinrichtung der Stores bis hin zum kleinsten Detail hat das hauseigene Designteam nicht aus der Hand gegeben.

Zwei neue Geschäfte, eines in Tokio und eines in Osaka, eröffneten beide am 10. März diesen Jahres. Damit würdigt die Marke sowohl den alten Firmensitz als auch den Geburtsort ihres Gründers.

Alle Modellentwürfe folgen ausschließlich diesem ganz eigenen Sinn für Ästhetik und Schönheit, das dem Label innewohnt. Auf Trends legt EYEVAN 7275 ausdrücklich keinen Wert und verfolgt entsprechend nicht die üblichen Marketingstrategien.

Der Bestseller ist die 717. Diese Brille holt sich einige Anleihen bei der klassischen Pilotenform und kombiniert dabei Kunststoff mit Metall. Diese Saison bekommt das minimalistische Design durch zarte, zurückhaltende Farben eine besonders leichte Note, wobei Metall weiterhin das prominente Material bleibt.

EYEVAN 7285 TOKYO

1F, 5-16-2, Minamiaoyama
Minato-ku, Tokyo 107-0062
+81 3 3409 7285
www.eyevan7285.com

Illustration: mit freundlicher Genehmigung von EYEVAN 7285

This article originally appeared in the MUSIC issue // published in April 2017.
A celebration of the best musical acts from around the world and a look behind the scenes of different music genres, featuring Glen Ballard, Les McCann, Doe Paoro, Susie Suh and more.