Fotos BERT SPANGEMACHER
Text CHRISTINE LUZANO
Set Design PAUL BONCOEUR

STRAIGHT OUT OF COBLENS

Kein anderes Metall beeindruckt so wie Titan. Außergewöhnlich stark, trotzdem unglaublich leicht, flexibel und dazu noch hypoallergen – Titan verkörpert Tradition und Technologie. Und für den deutschen Brillenhersteller COBLENS ist Titan ganz einfach „The One”.

COBLENS benutzt ausschließlich Titan für ihre handgemachten Metallrahmen. Und genau wie Titan ist ein Original von COBLENS einfach unerreicht. Alle Komponenten und Rohmaterialien werden nach den Design- und Produktionsstandards der Gründer Ralf Schmidt und Nils Kaesemann gefertigt. Für einzelne Komponente wie Augendraht, Scharniere, Bügel und Nasenauflage werden passende Legierungen hergestellt. Lackfarbe wird nicht benutzt, stattdessen verleiht eine strapazierfähige PVD-Beschichtung den Gestellen unterschiedliche Farbtöne. Diese zweite Schicht – Titan auf Titan schützt die Brillen zusätzlich und macht sie zu langlebigen mechanischen Meisterwerken.

Eine der neuesten COBLENS-Kampagnen, passend mit „Zentralflughafen” betitelt, ist genauso originell wie die Kollektion. Teils Vintage, teils hochmodern legt sie die britische Harry Palmer-Agentenserie neu auf, in der ursprünglich Michael Cain die Hauptrolle spielte. Die Geschichte beginnt, als eine Geheimagentin im Berliner Zentralflughafen Sonnenbrillen fallen lässt, in deren Bügeln Nachrichten für westliche Agenten eingraviert sind. Eine augenzwinkernde Hommage an das Genre, schließlich gehören Sonnenbrillen zur Berufskleidung jedes Spions!

coblens

COBLENS.DE