Fotograf BERT SPANGEMACHER
Text JUSTIN S. ROSS

Zum 30. Jubiläum von Top Gun, dem Film, der eine ganze Generation den Aviator-Look von Tom Cruise imitieren ließ, besuchte 4SEE die Kunstflug-Teams von Red Bull und Breitling. Ihre wunderbaren Flugzeuge bieten die perfekte Kulisse, um die klassische Pilotenbrille neu zu entdecken.

Gut versteckt in den österreichischen Bergen liegt ein moderner, gläserner Hangar, der die wichtigsten und schönsten Flugzeuge beherbergt, mit denen sich die Menschheit im letzten Jahrhundert in die Lüfte erhoben hat. In dieser unbekannten Welt gehen Piloten aus Leidenschaft jeden Tag an ihre Grenzen, um Unmögliches beim Fliegen eben doch möglich zu machen.

Diese Flugkapitäne sind Mitglieder des Red Bull Flying Teams mit dem passenden Namen „The Flying Bulls”. Ihr Enthusiasmus für Flugzeuge und die Anmut des Fliegens ist beispiellos. Als begnadete Kunstflieger zeigen sie uns, was für Wunder Menschen mit diesen schönen Maschinen aus schwerem Metall in der Luft vollbringen können.

aviatorstory_07Paco Wallaert, callsign ‚Paco’ trägt RAY-BAN AVIATOR RB 3025
Uhr BREITLING

aviatorstory_05Philipp Haidbauer trägt IC! BERLIN ROADSTAR Pearl Grey, Teal Mirrored

aviator_04Philipp Haidbauer trägt BLACKFIN BF761 Brunswick

Natürlich braucht jeder Pilot die Unterstützung einiger absolut verlässlicher Instrumente, um sich erfolgreich in die Lüfte zu schwingen, während des Fluges die Orientierung zu behalten und sicher auf den Boden zurückzukehren. An dieser Stelle kommt Breitling ins Spiel.

Der traditionsreiche Uhrenhersteller aus der Schweiz ist für seine bewährten Zeitanzeiger und wunderschönen, handgemachten Armbanduhren bekannt. Im frühen zwanzigsten Jahrhundert kreierte Breitling mit seiner branchenführenden Technologie die besten Flugzeugarmaturen für Zivil- und Militärmaschinen.

Die beiden Anwendungsgebiete wurden in den 1950er Jahren durch die Erfindung des Armband-Chronographen Navitimer miteinader verbunden. Heutzutage gehört zu dem Look jedes Piloten eine robuste, zuverlässige und multifunktionale Armbanduhr von Breitling. Ganz besonders gilt das für das Flugschau-Team von Breitling, das Breitling Jet Team.

Die Flugzeugmuster, die diese Teams fliegen, zeigen, dass handwerkliche Qualität und herausragendes Design niemals aus der Mode kommen. Und dies gilt nicht nur für die Flieger sondern auch für die Pilotenbrillen. Wie ihr Name schon sagt, sind sie in der Flugzeug-Industrie entstanden. Die Piloten und Besatzungen von Passagiermaschinen und Militärflugzeugen trugen die Brille gleichermaßen. Ihre einzigartige Form schützt dank der breiten, sich verjüngenden Gläser einen großen Bereich um das Auge herum und minimiert den Einfluss von Wind. Dieser aerodynamische Effekt ist für Flieger von immenser Bedeutung, denn er beugt tränenden Augen vor.

aviatorstory_01Jacques Bothelin, callsign ‚Speedy’ und Patrick Marchand, callsign ‚Gaston’ tragen RAY-BAN AVIATOR RB 3025

aviatorstory_10Jacques Bothelin, callsign ‚Speedy’ trägt RAY-BAN AVIATOR RB 3025 Uhr BREITLING

aviatorstory_06

aviatorstory_13Philipp Haidbauer trägt DANIEL HECHTER DHE S202-2

aviatorstory_02

Das Breitling-Jet-Team fliegt L-39C Albatros Jets in Formation. Sie
zeigen ihr Können 2016 am 23.-25. September bei der Miramar
Air Show Kalifornien, USA. Während der San Francisco Fleet Week
am 8.-9. Oktober sowie im Rahmen der Huntington Beach Air Show Kalifornien, USA am 22.-23. Oktober. Mehr Informationen finden Sie unter: www.breitling-jet-team.com

Diese Pilotenbrillen passen perfekt zum Look, den die Piloten der Flying Bulls und das Kunstflug-Team von Breitling mit ihren beeindruckenden Flugzeugen abgeben. Die Teams nehmen regelmäßig an Airshow-Veranstaltungen teil. Das fordert nicht nur die Piloten heraus, sondern sorgt auch dafür, dass die Maschinen in Stand gehalten werden, die Geschichte der Luftfahrt zelebriert wird und das Publikum einen absoluten Nervenkitzel erlebt.

Unsere Bewunderung für diese mutigen Flieger und ihren furchtlosen Stil heizt unsere Liebe für die Pilotenbrille noch weiter an. Die für ihre Uniformen typischen eleganten Linien finden sich in dem dünnen Metall der heutigen Pilotenbrillen wieder. Sie sind ein zeitloser Klassiker, denn sie stehen für geschmackssicheren Stil und einen Jetsetter-Lifestyle voller Abenteuer. Als das absolute Wahrzeichen für Coolness inspirieren sie uns zu echten Höhenflügen – Top Gun lässt grüßen.

aviatorstory_11Raimund Riedmann trägt RANDOLPH AVIATOR Gun Metal 58mm

aviatorstory_14Raimund Riedmann trägt LINDBERG 8703

aviatorstory_12Mirko Flaim trägt IC! BERLIN PANORAMA Chrome-Black, Silver Mirrored

aviatorstory_08

Raimund Riedmann trägt TOMS KINGSFIELD Havana TortoiseUhr BREITLING NAVITIMER 46mm

Die Flugzeuge der Flying Bulls sind im spektakulären Hangar-7 am Salzburger Airport untergebracht. Das Flugzeugmuseum ist täglich von 9:00 bis 22:00 Uhr geöffnet, der Eintritt ist frei. Besuchen Sie unbedingt auch das Restaurant IKARUS. Übrigens: Gäste, die mit dem Flugzeug anreisen, parken direkt vor dem Hangar-7.

www.flyingbulls.at

www.hangar-7.com