Text JUSTIN ROSS

Victoria Beckham –
Mit Leidenschaft und Talent von der Stilikone zum Modemogul

Victoria Beckham überrascht immer wieder. Sie wurde in den 1990ern über Nacht weltweit als Mitglied der Spice Girls berühmt. Selbst als die Girl Group an Bekannt- und Beliebtheit einbüßen musste, blieb Victoria im Rampenlicht. In dieser Zeit geriet Victorias Liebe zu Modeexperimenten immer wieder in den Fokus, war sie doch auf den Covern von Modemagazinen rund um den Globus zu sehen. Dank ihres Abenteuergeistes und ihrer Risikobereitschaft landete sie sowohl auf Best- als auch Worst-Dressed Listen. Sie blieb ihrem Geschmack aber immer treu und probierte sich weiter modisch aus.

Für viele ist diese Art von Berühmtheit nicht nur kurzlebig, sondern auch schwer auszuhalten, aber für Victoria Beckham war sie erst der Anfang. Als bekannt wurde, dass Victoria Beckham unter ihrem eigenen Namen eine Modekollektion designen und produzieren würde, waren einige skeptisch. Das hat sie jedoch nicht davon abgehalten, den Sprung in die Modewelt zu wagen, ganz im Gegenteil. Sie kreierte eine von der Kritik gelobte und kommerziell erfolgreiche Kollektion. Was einige für eine Eintagsfliege in der Fashionindustrie hielten, ist stattdessen zu einem beständig wachsenden, detailverliebten Mode-Imperium heran gereift.

Während ihre gleichnamige Marke wächst und weiterhin begeisterte Kritiken erhält, hat Victoria schon neue Gebiete erschlossen, die sie ebenso liebt: Brillen und Accessoires. Die selben Werte, die zum Erfolg ihrer Modemarke geführt haben bestimmen auch ihren Ansatz und ihre Ästhetik in diesen beiden neuen Unternehmungen: machen, was man liebt, und höchste Aufmerksamkeit auf Details richten, um aus der Masse heraus zu stechen.

Bei all diesen unternehmerischen Vorhaben, ganz zu schweigen von ihrem wohlbekannten Einsatz für Charity-Organisationen, könnte man denken, dass sie in dem Trubel ihrer Aktivitäten unterginge, aber dank ihres perfekten Managements ist sie tatsächlich sehr, sehr entspannt. Sie nimmt jeden Tag so, wie er kommt, und findet immer Zeit, um gemeinsam mit ihrer Familie und ihren vier wunderbaren Kindern zu entspannen. 4SEE ist in die faszinierende Welt von Victoria Beckham eingetaucht, um mehr über ihr Erfolgsgeheimnis zu erfahren und die beeindruckenden Ergebnisse ihrer harten Arbeit und Leidenschaft für Mode und Brillen zu bestaunen.

Victoria.Beckham

Welche Rolle spielen Brillen in deinem Kleiderschrank? Wie suchst du ein Paar aus und wozu kombinierst du es?
Ich hege eine große Leidenschaft für Brillen – ich liebe sie und ehrlich gesagt verlasse ich selten das Haus ohne eine. Weil ich sie so oft und schon lange trage, weiß ich nun, was mir steht, und habe meistens ein paar Favoriten, zwischen denen ich wechsele – eine übergroße ovale Brille und ein klassischer rechteckiger Style gehören zu meinen Lieblingsteilen.

Wie bringst du Innovation ins Brillendesign? Welche Materialien und Techniken willst du in Zukunft benutzen?
Bei meiner eigenen Kollektion ist mir absolut wichtig, dass wir die aktuellste Technologie nutzen und die besten Materialien, die es gibt. Ich liebe vor allem die maßgefertigte Roségold-Beschichtung unserer entspiegelten Gläser, die von Zeiss hergestellt werden. Mir gefällt, wie sie Schönheit mit Funktionalität verbinden, und ich suche immer nach neuen Ideen, die das Gleiche tun.

Wenn du nur drei Worte hättest, um deine Brillen zu beschreiben, welche wären es?
Zeitgenössisch, handgemacht, raffiniert.

Welche Brille aus deiner Kollektion ist dein persönlicher Liebling?
Das wäre wohl die, die nach mir benannt ist – The VB! Als ich The VB designt habe, wollte ich ein Gestell schaffen, das sich sofort wie ein Klassiker anfühlt; wie das eine Modell, das man schon immer haben wollte und das einfach zu allem passt. Sie hat eine Form, die ich jahrelang tragen kann – sie ist zeitlos.

Du hast schon vorher mit Accessoire- und Brillenmarken zusammengearbeitet, wie fühlt es sich an, jetzt selbst deine Ideen umzusetzen?
Ich bin sehr stolz auf das, was wir erreicht haben. Seit wir vor 6 Jahren angefangen haben, haben wir eine unverwechselbare und attraktive Brillenmarke geschaffen, immer von einem Hoch zum nächsten. Passend zu dieser Entwicklung haben wir im letzten Frühjahr den Herstellungsprozess zurück in unsere eigene Hand genommen – zusammen mit einigen spezialisierten Werkstätten in einer kleinen italienischen Stadt. Dadurch haben wir jetzt noch mehr Kontrolle über alle Aspekte der Entwicklung und können selbst unsere exklusiven Materialien besorgen.

Wie viele Brillen und Sonnenbrillen besitzt du insgesamt?
Die kann ich gar nicht mehr zählen! Was Brillen angeht, bin ich ein bisschen wie eine Elster und besitze mittlerweile eine stattliche Sammlung. Ich bin immer auf der Suche nach interessanten Designelementen – dem perfekten Schildpatt oder spannenden verspiegelten Gläsern. Meine eigene verspiegelte Pilotenbrille ist unglaublich beliebt – wir haben jetzt eine so große Farbauswahl, dass man eine für jeden Tag der Woche haben kann, wenn nicht sogar für jeden Tag des Monats!

Wie schaffst du es, deine ganzen verschiedenen Rollen auszubalancieren?
Manchmal ist es hart – aber ich bin mir sicher, dass es jeder arbeitenden Mutter so geht. Ich liebe meinen Job über alles, aber die Familie steht immer an erster Stelle – und ich habe einen extrem gut organisierten Kalender, so kann ich alles um die Kinder herum planen. Es muss sie ja jemand zur Schule bringen und zum Elternabend gehen! Es kann knifflig werden, aber im Endeffekt klappt es immer.

Wie entspannst du dich in deiner Freizeit?
Indem ich Zeit mit meiner Familie verbringe. Sie hält mich am Boden und bringt mich zum Lachen, da ist der Stress sofort verflogen.

Bist du abergläubisch?
Ich gehe nicht unter Leitern durch und wenn ich eine Elster sehe, dann begrüße ich sie standesgemäß!

Was ist dein persönliches Motto?
Arbeite immer hart und vertraue deinen Instinkten.

Was ist das Beste, das dir dieses Jahr passiert ist?
Ich habe gerade im März einen Laden in Hong Kong eröffnet. Das war sehr aufregend. Es ist erst mein zweiter eigener Laden nach dem in der 36 Dover Street in London, deswegen habe ich mich total gefreut, als er aufgemacht hat und ich alle meine Kunden treffen konnte.

VICTORIA BECKHAM EYEWEAR

Fotos: mit freundlicher Genehmigung von Victoria Beckham